Mit WLAN-Trick hast du auf der ganzen Welt Internet-Empfang.

Smartphones sind eine geniale Erfindung. Mit ihnen ist man nie verloren. Egal, wo auf der Welt man sich gerade befindet, man kann immer seinen genauen Standort bestimmen oder z.B. recherchieren, wann der nächste Bus fährt und welche Sehenswürdigkeiten es in der Nähe gibt. Man kann sich im Internet ein Taxi rufen und in Echtzeit navigieren lassen. Doch was, wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist und man keinen Flitzer mehr in den Händen hält, sondern eine Schnecke?

IPhone Shooter | Street Moment | KL Street | Mar 29

Vor allem, wenn man gerade in einer neuen Stadt gelandet ist, gibt es nur wenige Dinge, die so frustrierend sind wie ein langsames Internet. Dabei muss das nicht sein! Denn die meisten internationalen Flughäfen stellen ein kostenloses WLAN zur Verfügung. Man muss nur wissen, wie man sich einloggt. Dazu braucht man nur ein internetfähiges Handy und die richtigen Informationen.

Eine hilfreiche Homepage stellt all diese Daten zur Verfügung. Sie wurde vom Reisejournalisten Anil Polat erstellt, der sich selbst als „digitalen Nomaden“ bezeichnet. Dieses Webangebot hält detaillierte Informationen zu den WLAN-Angeboten von Flughäfen auf der ganzen Welt sowie die jeweiligen Passwörter und etwaigen Nutzungsbedingungen bereit. Eine tolle Sache – nicht nur, wenn man Wartezeit zu überbrücken hat.

CalypsoTag Barajas Gate

Die Karte wird von den Nutzern ständig aktualisiert und nicht nur um Flughäfen, sondern auch um WLAN-Hotspots unterwegs erweitert. Einfach, übersichtlich und äußerst praktisch.

Google Maps 

Du kannst dir die praktische Seite entweder als Lesezeichen auf dem Handy speichern oder die App herunterladen (für iPhones oder Android).  Ganz einfach, kostenlos und mit jedem Smartphone kompatibel. Damit steht der nächsten Reise informationstechnisch nichts im Wege. Du wirst immer gut vernetzt sein.

going backwards

Lade dir also spätestens vor der nächsten Reise diese App herunter. Du wirst es nicht bereuen!

Quelle:

Popsugar

Google

Kommentare

Auch interessant