Betten mit „Rollmops-Trick“ schneller beziehen.

Nervt dich das Beziehen deines Bettes auch so sehr? Vor allem bei größeren Decken kann das wirklich in Stress ausarten. Höchste Zeit, dass es dafür mal einen Trick gibt, der Zeit und Nerven spart. Hier zeigen wir dir, wie es blitzschnell vonstatten geht.

Dreh deinen Bettbezug auf links (so, dass die Innenseite nach außen zeigt) und breite ihn auf dem Bett aus. Das Fußende liegt dabei unten.

YouTube/Lorraine Lea

Dann legst du deine Bettdecke passgenau darauf und beginnst, sie vom Kopfende her zusammen mit dem Bezug einzurollen.

YouTube/Lorraine Lea

Dabei wechselst du immer mal die Seite. So lassen sich auch größere Bettdecken gleichmäßig einrollen.

YouTube/Lorraine Lea

Wenn du am Fußende angelangt bist, drehst du den Bezug auf die „richtige“ Seite zurück und stülpst dabei die Rolle ein, als würdest du sie mit dem Bezug einwickeln wollen.

YouTube/Lorraine Lea

Jetzt werden die Knöpfe oder der Reißverschluss geschlossen, je nach Modell. Dann wechselst du auf die andere Seite und wiederholst die letzten beiden Schritte. 

YouTube/Lorraine Lea

Also: Bezug vom offenen Ende her über die Deckenrolle stülpen und dabei auf rechts drehen. Dann die Knopfleiste oder den Reißverschluss schließen.

YouTube/Lorraine Lea

Der Rest ist nun wirklich kinderleicht: Jetzt nur noch die Bettdecke mitsamt Bezug aus der Rolle holen und alles wieder fein säuberlich zurückrollen.

YouTube/Lorraine Lea

Dabei bleibt das Fußende unten liegen und der Rest des Bettes entfaltet sich (wie von Geisterhand bezogen) in Richtung Kopfende.

YouTube/Lorraine Lea

Dann brauchst du alles nur noch einmal kräftig aufzuschütteln ...

YouTube/Lorraine Lea

... sowie zusammen mit den Kissen möglichst hübsch zu drapieren. Fertig!

YouTube/Lorraine Lea

Hier kannst du dir den Trick auch noch einmal als Video ansehen:

In den teuren Hotels dieser Welt machen es die Zimmermädchen schon immer auf diese Art. Sie nennen es die „Burrito-Methode“, weil dieser mexikanische Snack auf ähnliche Weise hergestellt wird. Hierzulande wäre wohl eher „Rollmops-Trick“ der passende Name. Auf jeden Fall ist es allerhöchste Zeit, diesen Trick selbst auszuprobieren!

Kommentare

Auch interessant